Schlagwort-Archive: Phänomen: Ich habe soeben das gleich gedacht

Phänomen: Ich habe soeben das Gleiche gedacht

Phänomen: Ich habe soeben das Gleiche gedacht

[Nachtrag: 18. September 2020]

Ich konnte schon feststellen, dass bereits das Teuflische Werk angefangen hat, die hier preisgegebenen Informationen (z. B. Vorahnung) dazu zu nutzen, einige oder bestimmte Menschen zu verwirren und Beziehungen zu entzweien.

ACHTUNG: Die heutigen Technologien (Künstliche Intelligenz und/oder Kollektive Intelligenz), können einem sehr viel falsches suggerieren. Angefangen vom Déjà-vu bis hin zu Vorahnung etc.

Bitte das Göttliche und das natürlich gegebene nicht mit dem technischen Verwechseln.

Mit den Themen wie Vorahnung etc. wurde schon immer Scharlatanerie betrieben, aber den Meisten ist es nicht bewusst, dass man auch falsche Impulse mit Hilfe der Technik setzen kann.

Jedem ist es schon mal aufgefallen0, dass man (zufällig) das gleiche gedacht hat wie ein anderer, der auch physisch gegenwärtig5 am selben Ort ist. Dann sagt man meistens, ich habe soeben dasselbe1 gedacht oder, ich wollte eben das gleiche1 sagen. Diese Erfahrung hat bestimmt jeder schon mal erlebt. Oder es gibt Menschen, die aufeinander eingespielt sind ohne, dass sie es bewusst miteinander vereinbart haben. Man macht solche Erfahrungen z. B. bei Umzügen oder Renovierungsarbeiten mit Freunden oder auch mit Fremden. Hier ist das natürliche menschliche Interaktion gemeint, ohne dass irgendwelche Technologien im Spiel sind.

Man kennt bestimmt die Redewendung „Auf gleicher Wellenlänge sein“. Die Herkunft der Redewendung ist anscheinend „offiziell“ auf die Amateurfunk zurückzuführen, aber mir geht es hier um den Inhalt dieser Redewendung.

Auf gleicher Wellenlänge sein, was meint man damit? Oder die Chemie muss stimmen, was meint man damit?

Für all dies gibt es natürlich wissenschaftliche2 Erklärungen. Bei der Redewendung z. B. „Die Chemie muss stimmen“, geht es um chemische Botenstoffe, die die Kommunikation zwischen Zweien oder mehrere Personen auf der Ebene des Unterbewusstseins vonstattengehen lässt. Beim eingespielt sein, kann die Kommunikation durch unsere Sinne (sehen, hören etc.) vonstattengehen, die Wiederrum auf der Ebene des Unterbewusstseins stattfinden, natürlich können hier zusätzlich die chemischen Botenstoffe im Spiel sein. Die hier genannten Kommunikationsmechanismen haben unterschiedliche Latenzzeiten, sogar auf der schnellsten unterbewussten Ebene. Nur zur Info, das Bewusste Handeln ist viel langsamer (z. B. Bewusstsein gesteuert → Fahrradfahren lernen; Unterbewusstsein gesteuert → das normale Fahrradfahren, wenn man schon fahren kann).

Die unterschiedlichen Latenzzeiten kommen zustande, da z. B. die chemischen Botenstoffe erstmals gewisse Zeit brauchen, um vom Person A zu Person B zu gelangen, dann kommen die ganzen Verarbeitungsprozesse, die wiederum auch Zeit benötigen. Dies geschieht zwar alles meistens im Millisekunden Bereich, trotzdem haben sie unterschiedliche Latenz.

Ich beschäftige mich schon bereits mehr als 20 Jahren intensiv mit der Psychologie und der dazugehörigen Neurowissenschaftlichen Bereiche. Für all dies wurden nur chemische Botenstoffe und durch die Sinne erfassten Signale als Erklärung genannt. In den vielen wissenschaftlichen Büchern, Magazine, Internetquellen etc. habe ich bis zum heutigen Tag keine Quelle gehabt, die die elektromagnetische Welle als Träger der Information für solche Phänomene3 herangezogen hat.

Mit der elektromagnetischen Welle ist hier nicht die menschliche Technologie4 B2B/B2C oder ähnliches gemeint, sondern der natürlich gegebene Prozess, das nicht künstlicher Natur ist. Die Latenzzeiten hier sind viel kürzer, da die elektromagnetische Welle mit Lichtgeschwindigkeit (die höchstmögliche Geschwindigkeit in der Physik) ausbreiten kann. Unser Sinnesorgan Auge erfasst und verarbeitet auch nur Licht, hier sind aber andere zusätzlich Regionen im Gehirn beteiligt, die die Latenzzeiten vergrößern.

Vielleicht sollten sich die Neurowissenschaftler jetzt mal anfangen sich mit der Technik, speziell die Funktionsweise von Radio, auseinanderzusetzen und dieses Wissen für die Erklärung der hier genannten Phänomene (nochmals) zu untersuchen.

Eine wichtige Botschaft von mir: Arroganz und Ignoranz ist vor allem in der Wissenschaft fehl am Platz.

Fußnote

0 Nicht nur jetzt (offiziell 2011/2012 und ab Anfang 2015), wo die Teufel und deren Helfer dies als ihr Spiel zu verkaufen versuchen, damit so viele Kanonenfutter wie möglich für sie einspringen, sondern sogar vor der Technisierung.

1 Dasselbe und das gleiche haben unterschiedliche Bedeutungen.

2 Die Wissenschaft ist Teil des göttlichen, aber nicht alles Göttliche ist Teil der Wissenschaft. Dies werde ich in dem gerade laufenden Reinigungsprozess (z. B. Verwandlungen) demonstrieren. Nach Abschluss des Reinigungsprozesses und als weitere Beweise wird sich einiges fundamentales in der Wissenschaft (Chemie und Kosmologie, hier speziell unser Sonnensystem) ändern.

Das was gerade läuft ist kein Spiel. Jeder wird und muss früher oder später für sein Karma (Handlungen) unabhängig davon, ob es eigeninitiiert oder fremdinitiiert war, geradestehen.

Vielleicht ist das Zitat auf Seite 174, Vers 3 und auf Seite 213 Vers 11 aus der Bhagavad Gita von Michael von Brück & Bede Griffiths hilfreich. Man kann diese Verse auch in dem Original „Bhagavad Gita“, also ohne Kommentare und Interpretation von den Autoren und Übersetzern, lesen. In der Gita wird auch das Wiedererscheinen Gottes in menschlicher Form (Kalki-Avatar) in der jetzigen Kali-Yuga erwähnt.

Es gibt zwei Möglichkeiten in der aktuellen Situation. Man nimmt dies als Wahr an und handelt oder man nimmt dies als nicht Wahr an und handelt, aber die Konsequenzen sind unterschiedlich. Dann gibt es noch eine bestimmte Sorte von Menschen, die wissen, dass dies alles war ist und handeln trotzdem falsch.

3 Diese Phänomene existieren nicht nur seit die Menschheit den Strom entdeckt und zu nutzen begann, sondern sie war schon immer da.

4 Diese Technologien sind Resultate der Analyse und Erforschungen, der von mir hier genannten Phänomene, die verstärkt nach Entdeckung der Elektrizität und speziell durch Nikola Teslas Forschungen entstanden sind, natürlich nicht in dieser jetzigen Komplexität. Die Induktive Ladung kennen die meisten seit es induktive Ladegeräte für Mobiltelefone gibt, aber diese Technologie wurde bereits von Tesla entdeckt.

5 Physikalisch nahe zu sein ist nicht zwingend notwendig. Vielleicht versteht man jetzt bestimmte Patentkriege besser und auch andere Dinge wie Vorahnung etc.

Das Göttliche ist dem Karma entsprechend bis vor kurzem auch so vorgegangen, wenn es Menschen was entdecken oder erfinden ließ. Natürlich haben die Teufel, diese auch versucht nachzuahmen. Dies ist wiederum ein eigenes Thema für sich.

Weiterführende Quellen