Schlagwort-Archive: Darwin’s Dilemma

Was ist Wissenschaft?

Was ist Wissenschaft?

[Nachtrag: 29 Januar 2018]

Es ist sehr wichtig zu verstehen, vor allem in der aktuellen Situation, was Wissenschaft wirklich ist, damit man seine Urteile objektiv fällen kann. Die Wissenschaft hat seit Beginn des letzten Jahrhunderts sukzessive viele mystische und abergläubische Vorstellungen der Menschen langsam verdrängt. Dies war natürlich wichtig und notwendig, damit sich die Menschheit von Illusionen und Scharlatanen befreien kann. Leider haben die Scharlatane sich auch an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Das Wissen war bis zum Ende des letzten Jahrhunderts für die meisten nur schwer zugänglich. Erst das Internetzeitalter ermöglichte fast die totale Freiheit der Informationsbeschaffung, vor allem kostengünstig oder sogar kostenlos. Dies war natürlich bestimmten teuflischen Scharlatane0 teilweise unpassend. Warum unpassend? So lange man Menschen blind, dumm und naiv hält, kann man sie besser und leichter manipulieren und kontrollieren. Warum war es denen nur teilweise unpassend? Die neue Situation ermöglichte bzw. eröffnete auch neue Märkte. Der Profit und damit verbundener Macht wollte man zu sein Eigen machen, aber die Menschen sollten trotzdem weiterhin dumm, blind und naiv bleiben. Wie kann man dies erreichen? Natürlich, indem man die Menschen mit Informationen überflutet, ihre Interessen auf unwichtige Dinge lenkt, und sie mit Problemen1 unterschiedlicher Art bombardiert.

Wissen ist auch nur eine Form von Macht, genauso wie Geld auch eine Form der Macht ist. Natürlich existieren auch andere Formen der Macht. Wenn alle verschiedenen Formen von Macht an einem Punkt konzentriert sind – dies kann eine einzelne Person oder eine kleine Gruppe sein, dann wird es sehr gefährlich für den Rest der Welt. Denkt nach wozu man Kartellgesetzte erschaffen hat.

Wissenschaft heißt, (neues) Wissen erschaffen. Dies sollte jedem klar sein, aber wie kann man Wissen erschaffen? Jeder der studiert hat, sollte wissen, wie man eine wissenschaftliche Arbeit verfasst. Es gibt genaue Qualität Standards, die erfüllt werden müssen. Angefangen von der Formatierung des Textes, Art der Formulierung, Quellenangaben etc. Die ganzen Kriterien sind in der Wissenschaft standardisiert, d. h. erfüllt man die Standards, dann wird es als Wissenschaft anerkannt. Dies heißt aber nicht, dass so erschaffenes Wissen bzw. Modell ein Abgleich der realen Welt sein muss.

In der Wissenschaft existieren meistens konkurrierende Modelle, die sogar sich gegenseitig widersprechen können (z. B. Universum vs. Multiversum [String Theorie]) und die Vertreter der jeweiligen Modelle glauben natürlich an ihre Version des Modells, bis ihr Modell irgendwann mal empirisch oder anderweitig widerlegt wird. Die Entstehung des Universums mit dem Urknall etc. wird auch im Hinduismus beschrieben. Hinduismus vertritt nicht die Theorie der Multiversum, welches auch der Realität entspricht.

Die Mathematik ermöglicht eine große Menge von Modellen zu erschaffen, aber in der Physik können nur eine Handvoll davon herangezogen werden. Da die Physik mit der realen Welt beschäftigt und die reale Welt, sowie das Universum beschränkt ist. Die Unendlichkeit ist ein mathematisches Konstrukt, die Physik kann damit nichts anfangen. 

Wenn ich im Zusammenhang mit dem Reinigungsprozess die Unendlichkeit erwähne, dann versuche ich euch zu erklären, dass dies alles abseits der Physik ist.

Von Isaac Newton postulierte Theorie besagt, dass Massen die Gravitation verursachen, aber dieses Modell vernachlässigt, dass auch Licht abgelenkt werden kann durch die Raumzeitkrümmung. Die von Albert Einstein postulierte Allgemeine Relativitätstheorie oder Modell wiederum erklärt die Ablenkung des Lichts2, also auch von masselosen Teilchen, welches mittlerweile experimentell bestätigt wurde. Die Relativitätstheorie beschreibt auch mit dem Big Bang (zu Deutsch Urknall) verknüpfte Singularität (E=mc2, also Masse und Energie ineinander umgewandelt werden kann), sowie des expandierenden Universums und weiter hinaus.

Wie schon gesagt, dies alles sind Versuche bzw. Modelle der Physik unsere Welt zu beschreiben, aber sie bleiben nur Modelle. Ein Modell kann nicht verifiziert werden, sondern nur falsifiziert werden.

Dieser letzte Satz3 ist fundamental wichtig verstanden zu werden, damit man sich vorstellen kann, was die Wissenschaft eigentlich ist und was sie nicht ist.

Fußnote

0 Scharlatane → Beachtet, dass es nicht nur teuflische Scharlatane gibt. Scharlatane die unabhängig von den teuflischen Gruppen agiert haben gab es und gibt es immer noch.

1 Probleme: familiär, finanziell = z. B. mehr arbeiten lassen für wenig Geld, somit auch keine Zeit und Geduld für Familie etc. → eine Form von Zeitentzug etc.
Intelligente Algorithmen (KI → Künstliche Intelligenz) helfen dabei, die Sache noch besser zu optimieren.

2 Licht hat die Eigenschaft von Teilchen und Wellen, siehe Welle-Teilchen-Dualismus

3 Das Vorgehen beim Verifizieren ist eine andere, wie die des Falsifizierens. Beim Falsifizieren reicht ein Gegenbeispiel und schon ist die Theorie bzw. das Modell widerlegt und somit auch die Modelle, die auf das widerlegte Modell basieren. Um dies besser zu verstehen, siehe das Video „Darwins Dilemma – Das Geheimnis des Kambrischen Fossilberichts“, mit Google lässt sich das Video auch finden und anschauen. Vollständigkeitshalber muss ich noch erwähnen, dass man das Bindeglied zwischen dem evolutionsbiologischen Big Bang (nicht zu verwechseln mit dem Big Bang Theorie aus der Physik) und Charles Darwins Evolutionstheorie gefunden hat. Wie ich mehrmals in anderen Bereichen feststellen konnte, ist dies der Versuch nach dem Slogan „Was nicht passt, wird passend gemacht“ 😉.

Ergänzende Quellen