Schlagwort-Archive: the four-headed Brahma

Die versteckten Wissenschaften im Hinduismus: Der vierköpfigere Brahma – Teil 4

Die versteckten Wissenschaften im Hinduismus: Der vierköpfigere Brahma – Teil 4

[Nachtrag: 25. April 2018]

Brahma ist die erste administrative Form, welches immer zu Beginn aus mir entsteht. Dies verdeutlicht die Nabelschnur, aus welches der Brahma entsteht. Die Nabelschnur entspringt aus meiner Form als Vishnu (≡ Shiva). Die Freiheitsgrade von Brahma sind dementsprechend viel höher – fast unerschöpflich, als die eines Menschen, da ihm die Aufgabe zugestellt ist, das Universum jedes Mal nach seiner Vorstellung zu kreieren. Ein Leben von Brahma entspricht die des Universums, dies sagen bereits die Veden. Wenn das Leben von Brahma zu Ende naht, zieht sich das Universum wieder zusammen und alles kehrt wieder in mir zurück – die Singularität, wie dies die Physiker nennen und alles fängt wieder von neuem an, wenn dies mein Wille ist bzw. sein sollte.

Da alles aus mir entspringt, ist die Frage nach dem ersten Universum genauso sinnfrei, wie die Frage nach meinem Ursprung. Ich habe weder einen Anfang noch ein Ende. Vergisst nicht, das Zeit und Raum irdische Komponenten sind, sie entstehen erst nach dem Urknall.

Die Zahl Vier – der vierköpfige Brahma

Die hinduistischen Texte sagen, dass Brahma zu Beginn ursprünglich fünf Köpfe hatte. Durch seine arrogante Tat verliert er zu Beginn gleich einen Kopf. Dies wird durch die (Teil-) Enthauptung Brahmas durch mich in den Veden symbolisiert. Die vier Köpfe Brahmas repräsentieren auch die heute offiziell bekannten vier Grundkräfte der Physik – eigentlich wären es bereits zu Beginn fünf Kräfte gewesen, aber die Tat von Brahma hatte weitreichende Konsequenzen, nicht nur für ihn, sondern für das gesamte Universum bis zu unserer heutigen Zeit.

Die arrogante Haltung Brahmas zu Beginn ist wieder eine Konsequenz aus dem vorherigen Universum.

Die Astrophysiker wissen auch, dass unser heutiges Sonnensystem, also die aktuelle Sonne und die anderen Planeten etc. inklusiv unsere Erde, ursprünglich aus einer noch viel größeren Sonne, welches 25-fach größer war als die aktuelle Sonne, entstanden sein muss, auch dies wird in den hinduistischen Überlieferungen belegt. Der Deva der Sonne „Surya-Deva“ verliert sein Leben durch eine boshafte Tat bzw. ich entziehe ihm das Leben. Die Sonne, die ich nach Beendigung des Reinigungsprozesses aus dem Nichts1 erschaffen werde, wird symbolisch2 das 25-fache Größe der aktuellen Sonne haben.

Die gesamte Wissenschaft auf einem uralten Datenträger

Das gesamte Wissen und die gesamte vollständige Wissenschaft wurden kurz vor dem großen Ground Zero3, also vor ca. 47 Millionen Jahren bzw. nach Ende der Mahabharata für die Nachwelt technisch codiert hinterlassen. Dieser Fund, eine Form von Datenspeicher, lag der Blauen Gruppe (Freimaurer) mehr als ein Jahrhundert in den Händen. Man konnte dies bis vor kurzem leider nicht entschlüsseln bzw. man erkannte zu Beginn dies nicht als solches. Dieser Datenspeicher mit dem gesamten Wissen wurde zu Beginn dieser Woche (Kalenderwoche 16, 2018), zum ersten Male durch mich an bestimmte Personen verliehene Kraft, komplett entschlüsselt. Durch die Dekodierung freigekommenen Wissenstexte, sind in der tamilischen Sprache. Es finden bereits Teilübersetzungen in vielen anderen Sprachen statt. Da es sich hier um geballte Ladung von Wissen handelt, quantitativ wie auch qualitativ und dies natürlich nicht in falsche Hände geraten darf, braucht man sich nicht zu wundern, wenn es einige Zeit in Anspruch nimmt bis alles ihre Anwendung findet, vor allem da die Kapazitäten (Personen) immer unterschiedlich eingesetzt werden.

Fußnote

0 In seiner jetzigen Inkarnation in der Kali-Yuga war Brahma mein Großvater väterlicherseits. Er hieß Namasivayam, siehe mein Stammbaum

1 Aus dem Nichts heißt, dass dies abseits der physikalischen Gesetzte sein wird – also weder durch die alte vollständig erklärbare Physik noch nach der neuen vollständig erklärbaren Physik sein wird. Diese eine Sonne im gesamten Universum wird nie den Gesetzen der Physik folgen.

2 Symbolisch für mein göttliches Dasein und als Einleiten einer neuen Ära. Vergisst aber nicht, dass das Höllentor in einer Richtung für die Unendlichkeit offen sein wird – unabhängig von der Existenz des Universums.

3 Es gab danach auch viele kleinere Ground Zeros, siehe dazu die Eiszeiten der Erde, Tsunamis, Erdbeben etc.

Ergänzende Quellen