Schlagwort-Archive: halbe Wahrheit

Die Aufklärung: Kann eine halbe Wahrheit eine Unwahrheit sein? – Teil 8

Die Aufklärung: Kann eine halbe Wahrheit eine Unwahrheit sein? – Teil 8

[Nachtrag: 19. Februar 2020]

Als mir dieses Video „Zuwanderung plündert unser Sozialsystem! von Herrn Jörg Schneider (AfD-Fraktion im Bundestag)“ als Vorschlag von der KI einer bekannten Webplattform zugespielt wurde, dachte ich, wieder was zum Aufregen, dann ist mir sofort klargeworden, ein besseres Exempel für eine Aufklärung kann es nicht geben …

Mehr Dummheit bekommt man in den 20 min nicht zusammen. Nein, lieber sage ich das nicht 😉. Ich wurde schon des Öfteren vom Gegenteil überzeugt.

Das sind solcherlei Vorträge Videos, wo ich Geld verlangen muss, damit es überhaupt bei mir Gehör findet – meine Filter gehen bei solchen und ähnlichen Dingen gnadenlos durch.

Wenn er seine eignen Worte glauben sollte, dann Gute Nacht. Es sind ja nicht alle Dumm bei der AfD. Es geht wie immer ums Geld machen. Dies geht am leichtesten, wenn man das Gegenüber, das kann das Volk, die Kunden, die Käufer oder jemand anderes sein, täuschen kann. Jede Stimme, die man als Partei für sich gewinnt, bedeutet mehr Geld in die Kasse der Parteien.

Es geht bei solchen rechten Parteien nie um Interessen des Volkes, sondern nur um Eigeninteressen. Wer hinter solchen Parteien steckt, und von welchen geheimdienstlichen Abteilungen sie Unterstützung bekommen und warum, kann man heutzutage leicht mit B2B herausfinden.

Ich will hier nicht wieder vom Thema abkommen, jeder der ein wenig denken kann, kann meine untere Darlegung verstehen, und nachvollziehen:

Ich habe es schon mal erklärt, aber mir fällt es momentan nicht ein, in welchen Zusammenhang ich damals dies erklärt habe. Hier nochmals eine ausführliche, aber leichtverständliche, also für jeden verständliche, Offenlegung der Tatsachen.

Man schreit hier über das Plündern des deutschen Sozialsystems, vor allem über die Zuwanderer. Mir geht es hier an dieser Stelle nicht um die Zuwanderungspolitik, sondern um Fakten, die die Aussagen von Herrn Schneider und seinen Kumpanen wiederlegen.

In erster Linie, wenn ich mich richtig erinnere, bekommen die Menschen nicht viel Bargeld, sondern nur Gutscheine und Sachleistungen, unabhängig von diesem, sollte jeder im Klaren sein, dass die Zuwanderer im Gegensatz zu der Behauptung der meisten Rechten Organisationen und Parteien, dem deutschen Wirtschaft auf vieler Ebene zugutekommen.

Es sind deutsche Firmen, die die Sozialeinrichtungen bauen, pflegen, vermieten und verpachten. Die Sachleistungen, die die Zuwanderer bekommen, wie z. B. Bettdecken, Kleidung, Essen, Trinken etc. sind wieder von deutschen Firmen, Dienstleiser etc. Ob Strom, Wasser etc., welches die Zuwanderer auch brauchen – all dies kommt der deutschen Wirtschaft auch zugute. Sie haben Handys, dies kommt auch der deutschen Wirtschaft zugute. All das Geld – zumindest das meiste Geld, was sie erhalten, bleibt auch hier in diesem Land. Es geht nicht anders und von der Luft können die Zuwanderer auch nicht leben. Man sollte auch nicht vergessen, dass Rechtsanwälte etc. für die ganzen Verfahren auch bezahlt werden müssen – meistens wird all dies von den Verwandten und oder Bekannten der Einwanderer bezahlt. All dies wird verschleiert. 

Viele erkennen die vollkommene Wahrheit nicht, es wird den meisten nur die Teilwahrheit suggeriert, und dies meistens auch falsch. Teilwahrheit hier, die Zuwanderer kosten den deutschen Staat Geld, aber das Geld was die Zuwanderer erhalten wird wieder im deutschen Wirtschaftsraum eingesetzt, dies gehört genauso zu Wahrheit bzw. ist die Wahrheit! Jetzt steht die ganze Thematik im ganz anderen Lichtverhältnis.

Das schlimme an Kapital wäre, wenn sie nicht bewegt werden würde, siehe auch meinen Artikel „Wohlstand, eine Analogie mit dem menschlichen Körper“ für ein erweitertes Verständnis. Aus diesem Grund auch die Niedrigzinsen in den letzten Jahren, um die Menschen zu zwingen, nicht zu sparen, sondern Geld ständig in Bewegung zu halten.

Denkt auch an die Mehrwertsteuer, die der Staat auch kassiert …

Dies gilt für jedes Land dieser Welt, ob USA, Großbritannien etc.

Vergisst auch nicht, auch eine geklaute, kaputte, verschlissene Ware bringt der zugehörigen Industrie Gewinn, sie muss ersetzt werden. Dies heißt wiederum mehr Umsatz, mehr Gewinn. 

Jeder schreit und redet momentan über Klimawandel. Hier wird leider meistens die Autoindustrie herangezogen.

Denkt nach, wenn es überall nachhaltig erwirtschaftet werden würde, dann würde es für das Klima mehr bringen, als Tempolimit, Sperrzone für Autos etc., alles andere ist lüge – eine Halbwahrheit ist auch (meistens) eine Lüge, da sie Tatsachen vorenthält, also vertuscht und dadurch Realität verzerrt.

Wer wirklich verantwortlich für die Zuwanderung ist bzw. davon profitiert, sollte mittlerweile auch jedem klar sein. All die Länder, die hier schreien, USA, Großbritannien, Deutschland, Österreich, (auch die Schweiz 😉) sind durch ihre (Welt)Kriege, Kolonialisierung, Versklavung, auch die moderne Versklavung (Niedriglohn etc.) → New World Order…

Warum will USA gerne immer überall Krieg führen? Wegen Terror 😉? NEIN!

Krieg heißt, Geld, Kapital, Umsatz, Gewinn, $$$ …

Gewinn nicht nur für die Kriegsindustrie. Welche Industriezweige hängen unmittelbar auch damit zusammen. Die Soldaten und Menschen müssen gepflegt werden, Sprit für die Autos, etc. – eine gewaltige Geld-Mach-Maschinerie … Man schießt alles kaputt und baut wieder auf 😉 …

Kommt auch darauf an, wo sie zu angreifen versuchen. Wenn Ölfelder in den Regionen brennen, dann kann man die Spritpreise gewaltig erhöhen. Es ist wieder eine Variable, in den komplexen Wirtschaftssystem, welches man manipulieren kann. Je mehr Variablen, desto mehr manipulierbar und dadurch auch gleichzeitig besser zu verschleiern1

Fußnote

1 Während meiner Bundeswehrzeit machte ich eine 6-wöchige Ausbildung zum elektromechanischen Waffeninspekteur für den Leopard 2 in Köln (so hieß die Ausbildung, glaube ich), da wo in einer der Kasernen in Köln auch die MAD, also der militärischer Abschirmungsdienst, stationiert ist – nur Nebenbei 😉.

Wir machten einen Ausflug durch die Stadt Köln, da sagte mir ein dort stationierter Kamerad oder ein Vorgesetzter, ich weiß es nicht mehr, genauer gesagt er fragte uns, ob wir wissen, wem die Gebäude, wo sich die Bordelle befinden, gehört. Damals war die Prostitution illegal in Deutschland, um dies zu umgehen, vermieten die Mädels die Hotelzimmer und zahlten an die Zuhälter die Untermieteinnahmen. Jedes Gesetzt, Verbot lässt sich mit legalen Mitteln auch umgehen. Man kann jedes Gesetzt biegen oder auch indirekt brechen – auf legaler Ebene.

Die Antwort auf die Frage: Die Eigentümer der Gebäude war die Kirche, … Diese Antwort habe ich nicht erwartet …

Ergänzende Quellen