Schlagwort-Archive: Brexit

Macht, ein Instrument mit zwei Gesichtern

Macht, ein Instrument mit zwei Gesichtern

[Nachtrag: 31. Oktober 2018]

Macht kann als ein Instrument für das Gemeinwohl oder als das Instrument zur Erhaltung des egozentrischen Feuers bzw. die des Egos, welches sein Eigeninteresse zu bewahren versucht, interpretiert werden.

[Es kann manchmal sinnvoll sein, dass man über Begrifflichkeiten im Klaren ist, bevor man in die Tiefe geht. Da Begrifflichkeiten manchmal Freiraum zur Interpretationen, die vom Autor gewollt als auch nicht gewollt sein kann, hervorrufen können. Die vom Autor nicht gewollten Assoziationen können Schäden verursachen. Dies gilt allgemein und nicht nur für diesen Beitrag]

Das Wort Macht kann verschiedenartig ausgelegt werden. Man kann Macht z. B. gleichsetzen mit Geld und Reichtum, Wissen kann Macht sein oder die Kombination aus diesem und jenem. Gefährlich wird es mit der Macht, wenn Sie die Kombination oder Vereinigung aus Vielem oder Allem ist, dass die Interessen eines einzelnen oder einer begrenzten Anzahl von Menschen dieser Welt dienen soll. Hier verfehlt das Instrument „Macht“ das Wohl Aller, also das Gemeinwohl.

Ein interessantes Beispiel aus der aktuellen Zeit ist z. B. das Brexit Thema, die Wahlen in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ich kann hier genug andere aktuelle Beispiele aus der (Welt)politik nehmen, aber wir bleiben, um die Übersicht nicht zu verlieren, bei diesen beiden Themen.

Wurde und wird das Volk über die Konsequenzen Ihrer Entscheidung ausreichend informiert? Es ist mir schon bewusst, dass die Komplexität der (Welt)Politik nicht in ein paar Sätzen zusammengefasst werden kann – aus diesem Grund wählen die Parteien Themen bzw. Wahlversprechungen die manchmal polarisierend sein können, mit der sie ihre Wählerstimmen anlocken, obwohl die Themen später in der wirklichen Politik einer von vielen sein werden vielleicht sogar nur Randthemen sind und auch bleiben. Hinzu kommt noch die Sympathie der Wähler für eine(n) Politiker/-in oder einer bestimmten Partei – diese Kombination macht den Wähler blind, ohne dass er dies bemerkt.

Natürlich wissen dies die Politiker und machen diese zu Nutze. Diese Zunutze machen kann, wie in meiner Überschrift angedeutet wird, aus zweierlei Motiven hervorgehen: das Gemeinwohl oder sie dient nur für eine Handvoll Menschen.

Wenn ich die beiden Themen richtig Erörtern müsste, komme ich nicht Drumherum, ohne dass ich ein Individuum oder eine kleine Vereinigung von Individuen, die dahinterstehen zu entblößen – vor allem will ich es nicht, wenn ich das Gefühl habe, dass das Individuum selber über die Tragweite seiner Handlung nicht bewusst war (Brexit).

Fakt beim Brexit Thema ist, dass das britische Recht keine Notwendigkeit bzw. Verbindlichkeit für das Votum vorsieht, da dies die Souveränität des Parlamentes einschränken würde, welches aber laut dem britischem Recht gewährleistet sein muss – in einfachen Worten bzw. anderes ausgedrückt, man muss nicht das Votum umsetzen, man kann sie auch ignorieren.

[Ein deutsches Sprichwort sagt: Wer „A“ sagt, muss auch „B“ sagen – ich sage, dass dies nicht unbedingt sein muss. Dies sollte eine Anspielung auf meine ausgewählten Themen sein, dass ich sie nicht wirklich vertiefen will, nicht aus Faulheit, sondern hat primär didaktische Gründe]

Weiterführende Quellen zum Thema Brexit