Schlagwort-Archive: B2B-Interface

Brain-To-Brain Interface (B2B-Interface)

Brain-To-Brain Interface (B2B-Interface)

[Nachtrag: 04. Mai 2019]

WICHTIG:
B2B ≠ B2C (Brain-To-Computer Interface)
, dies ist ein sehr komplexes Verfahren bzw. Technolgoie, da die Signale vom Gehirn, interpretiert werden müssen. B2C ist notwendig, wenn ich aus Gehrinsignalen steuern möchte, z. B. ich denke, mach das Radio lauter und das Radio wird lauter. Bitte verwechseln Sie nicht diese beiden Technologien.

Fast über zwei Jahrzehnte beobachte ich Entwicklungen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz mit Erstaunen. Ich bin vor ein paar Jahren über einem Bericht, welches in der Fachzeitschrift „Nature“ veröffentlicht worden war, gestoßen, welches die Möglichkeit beschreibt die Information bzw. das Wissen der  Ratte 1 einer anderen Ratte 2, welches geografisch entfernt ist zu übertragen, so dass diese Ratte 2 mit der Information bzw. empirisches Wissen der anderen Ratte 1 ein Problem lösen kann.
Neu sind solche und ähnliche Überlegungen nicht. Es wurde bereits zu Beginn des 19. Jahrhundert und speziell mit Hochdruck während des zweiten Weltkrieges sehr viel (in diesem Bereich) geforscht.

Man sollte sich auch vor Augen führen, dass solche Techniken erst mehrere Jahrzehnte später der Welt bekannt werden – ein Beispiel was ich an dieser Stelle erwähnen möchte ist „Google Earth1“. Das ist heute Teil unseres Lebens und nicht mehr wegzudenken, aber seit wann gibt es diese Möglichkeit eigentlich inoffiziell. Man sollte wissen, dass unser Denkorgan nicht anderes ist als ein elektrochemischer Apparat.

Da ich sehr passioniert und Wissensbegierig bin und auch immer war, habe ich mir Gedanken gemacht, wie solche Entwicklungen später einmal sinnvoll vielleicht durch die Automobilindustrie in den Autos Einzug erhalten könnten z. B. intelligente Systeme, die den Fahrer das Leben erleichtern könnten – er muss nicht irgendwelche Gestiken ausführen oder Knöpfe bedienen, um eine Aktion in Gang zu setzten, sondern er muss daran denken und dieser Gedanke wird einfach umgesetzt z. B. das Radio lauter stellen.
Man sollte natürlich auch die Kehrseite solcher wissenschaftlichen Errungenschaften kennen! Die Kernspaltung hat nicht nur ermöglicht, dass man günstig und sehr effizient Strom „produzieren2“ kann, sondern die Atombombe ist auch ein Resultat davon.

Fußnoten

1 Um die Erde kreisen sehr viele Satelliten, die nicht nur für GPS, TV, Mobilfunk etc. zuständig sind, sondern auch elektromagnetische Wellen im breiten Spektrum von starker energiereicher Gammastrahlung, Mikrowellenstrahlung bis hin zu allgemeinbekannten schwachen energiearmen Strahlungen aussenden können. Anbei möchte ich nebenbei noch die Funktionsweise eines Computertomographen (CT) in ein paar Sätzen erklären. Dieser sendet Strahlungen in unterschiedlichen Wellenlängen aus, da die Organe unterschiedliche Dichte haben, werden bestimmte Strahlen absorbiert und andere reflektiert, so entsteht das Bild des inneren eines Menschen. Man kann das hier gezeigte Wissen transferieren auf die Satelliten und ein Bild ausmalen 😉.

Wer eine Funklizenz für Amateurfunk erworben hat, der weiß auch, dass es Behörden gibt, die natürlich versuchen alles zu regeln und auch vieles überwachen können. Aus diesem und anderen Gründen gibt es Regulierungen, die vorschreiben in welchen Frequenzbereich ein WLAN funken darf oder die Funkfrequenz eines Autoschlüssels liegen darf etc. (siehe dazu hier auf meinem anderen Webpräsenz, im Abschnitt „Behörden in Deutschland“). Leider haben die Behörden, die die Regulierungen erstellen, nicht die Befugnisse und Möglichkeit über bestimmte einflussreiche Gruppen (siehe dazu auch meinen Beitrag: Wenn Gott mit dem Teufel die Ehe eingeht), die über einem demokratischen Rechtssystem angesiedelt sind bzw. positioniert haben, zu kontrollieren. Können wir unser System immer noch als demokratisches Rechtssystem klassifizieren?

2 Energieformen kann man nicht „produzieren“. Dies ist physikalisch gesehen Nonsens und ist nicht der passende Terminus dafür.

Grenzen der Wissenschaft

Das hier veröffentlichen Informationen sind für die meisten Leser Neuland, trotzdem sollte es einem klar sein, was ich bereits in meinem Artikel „Die unendliche Schöpferkraft und die begrenzte technische Kraft/Wissenschaft“ bereits erläutert habe. Es gibt für die Wissenschaft eine Obergrenze – somit ist nicht alles umsetzbar, was vielleicht in Science-Fiction Filmen möglich ist.

Würde man z. B. energiereiche elektromagnetische Strahlung einsetzen um ein Auto samt Inhalt zu verdampfen, dann würde dies sogar sichtbare Spuren hinterlassen. Auch andere physikalische Vorgehensweisen hinterlassen Spuren oder sind so nicht möglich, da Energie oder Materie weder vernichtet noch erschaffen werden kann, sondern kann nur umgewandelt werden. Falls das Auto trotzdem vor einem vernichtet wird ohne Spuren zu hinterlassen weder sichtbar noch messbar, dann ist es nur Wunder Gottes.

Meine Artikel sollen wissenschaftlich aufklären und das absolut Wahre an das Tageslicht bringen – nicht die Wissenschaft ist das absolut Wahre, das soll aber nicht implizieren, dass die Wissenschaft nicht wahr ist.

Es wurden in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten so viel Energie investiert, damit das absolut Wahre nicht das Tageslicht erblickt – Gott sei Dank, ist es schiefgelaufen.

Weiterführende Quellen und Literatur

  • Live Demo beim Großbritannien sucht Magier 2019 (Staffel 13, Episode 02 → Britain’s Got Talent)
    [Has X just proved PSYCHIC CONNECTION between Ant & Dec?! | Auditions | BGT 2019]
  • Gehirn – Neuropsychologischer Ratgeber (abgerufen am 15.07.2016)
  • Elementares Wissen über die Funktionalität des Gerhins:
    • Neurobiologie, Gordon M. Shepherd M. D., D. Phil.
      [ISBN-13: 978-3-540-55596-4]
  • Was heißt KoExistenz? WICHTIG
  • Niederfrequenzbereich im englischen Extremely Low Frequency (ELF) genannt
    • Versucht zu verstehen, wie ein Radio funktioniert. Dieses Wissen kann man dann auch auf das Gehrin applizieren und nachvollziehen, wie B2B funktioniert.
      Man sollte auch Wissen, dass viele Entdeckungen zufällig bei Erforschung anderer Phänomene das Licht der Welt erblicken. Nikola Tesla (aus der ehemaligen Jugoslawien;
      Wann war der Krieg in Jugoslawien und warum?) hat Ende des 18. Jahrhunderts das Drahtlose Energieübertragung erfunden, was heutzutage bei vielen Handy als Kabelloses Laden, Wireless Charging oder auch Induktives Laden bekannt ist. Es gibt natürlich auch sehr viele unabsichtige Nebenprodukte seiner Forschungen.
  • Brain-To-Computer (B2C)